2017-06-25

WEEKLY LAGRANDE

Roadtrips. Grundsätzlich eine tolle Sache. Ob ich sie nun selbst mache, mir einen Film anschaue oder darüber lese. Raphael Thelen und Thomas Victor fahren einen Monat lang die B96 lang - von Sachsen bis nach Rügen. Sie treffen Menschen, sprechen über die Veränderung seit der DDR und dokumentieren das Ganze auf spannende Art und Weise.

Dr. Vulva lese ich bei kleinderdrei sowieso sehr gerne, zuletzt diesen tollen Artikel darüber, wie es ist (noch) keinen Sex gehabt zu haben. Ich war eine Spät-Spät-Spät-Zünderin, was das Thema angeht. Es war nicht so, dass ich nicht wollte, es hat sich nur nicht ergeben. Dann hat sich aber alles nach meinen Bedürfnissen und zu meinem Gefallen entwickelt. Ein interessanter Artikel, vor allem auch darüber, wie unsäglich eigentlich dieses Wort "Jungfrau" ist. Ich bin schon gespannt auf den nächsten Teil, in dem es darum gehen soll, wie Erwachsene ihre Situation in unserer heutigen Gesellschaft erleben.

Im September ist Bundestagswahl und ich weiß quasi noch gar nicht, was ich wählen soll. Ich weiß zumindest, was ich nicht will, aber es gibt aktuell auch keine Partei, die es mir besonders schmackhaft macht, von mir als Zielgruppe gewählt zu werden. Tom Strohschneider hat aufgeschrieben, warum die SPD besonders bei Frauen, Geringverdiener*innen und auf dem Land Stimmen eingebüßt hat. Beispiel: Jetzt versprechen sie plötzlich doch wieder die "Ehe für alle", obwohl sie sie in der Großen Koalition lange mit verhindert haben. Außerdem machen sie Wahlkampf mit kostenlosen Kindergartenplätzen - die Stadt Hannover (SPD-geführt) erhöht die Gebühren zum August. Sympathisch! (Davon ab, dass ich auch finde, dass statt gebührenfrei lieber in Ausbildung und Betreuungsschlüssel investiert werden sollte.)

Über den NSU wird für meinen Geschmack immer noch viel zu wenig berichtet. Deshalb umso wichtiger: Angehöriger der Opfer verklagen jetzt den Staat.

Es ist große Liebe, die ich für Miranda July empfinde (unbedingt auch lesen: Der erste fiese Typ). Das Interview, das sie zuletzt der Süddeutschen gegeben hat, finde ich wie immer superspannend, auch wenn ich in einigen Punkten widersprechen würde. Ich finde die Literaturbranche durchaus sexistisch, habe aber keinen Vergleich zur Filmszene. Trotzdem lesenswert!

So. Falls ihr Bock habt: Eine neue Folge unseres Podcasts ist auch online. Dieses Mal reden wir über Hitze. Draußen und im Kopf. Die zwei aktuellsten Folgen gibt es jetzt auch wieder bei SoundCloud. Für alle, die iTunes nicht mögen.

Und hier noch ein schöner Song.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen