2016-08-31

NINIA IN SCHOTTLAND: HIGHLANDS & ISLE OF SKYE


Nach den großen Städten ging es auf unserer Tour in die Highlands und auf die Isle of Skye. Eines sage ich euch: Wenn man in Schottland irgendwas gesehen haben muss, dann das. Diese Natur hat mich, trotz richtig miesem Wetter, absolut umgehauen. Wir sind einfach gefahren (teilweise über Berge, wo mir der Po schon wieder auf Grundeis ging) und alle paar Meter ausgestiegen, um irgendwas zu fotografieren.

Einen richtig guten Tipp habe ich für euch, wenn ihr von Inverness nach Portree (Isle of Skye) fahrt: Macht unbedingt einen Halt in Applecross. Was für ein bezaubernder, kleiner Fischerort. Absolut romantisch und süß. Im Applecross Inn treffen sich vor allem Motorradfahrer_innen und Extremradler_innen und essen super frischen Fisch und anderes leckeres Zeug. Da wäre ich gern länger geblieben.

Auf der Isle of Skye haben wir in Portree übernachtet (im Portree Youth Hostel). Von hier aus kann man viele Touren, mit dem Auto, Fahrrad oder zu Fuß starten und sich die Umgebung anschauen. Richtig leckeres, vegetarisches Essen gibt's übrigens im Café Arriba. Aber Obacht, hier ist es zu den Stoßzeiten immer super voll. Schön ist auch der Hafen von Portree, lauter kleine, ganz bunte Häuser. Super schnuckelig, wenn es bei uns nicht einfach zwei Tage komplett durchgeregnet hätte. Und zwar so sehr, dass wir am Nachmittag des ersten Tages, nach der großen Runde mit dem Auto an allen sehenswürdigen Felsen und Küsten vorbei, keine Lust auf gar nichts mehr hatten. Gut, dass es im Zimmer auch einen Fernseher gab, so eine Pause ist ja auch mal ganz nett.

Von Portree aus könnt ihr quasi einmal im Kreis fahren und euch die atemberaubende Natur anschauen. Mehr als beeindruckend, das können meine Fotos wohl kaum so wiedergeben, wie es in Wirklichkeit aussah.























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen