2014-12-22

HIGHLIGHTS LAGRANDE 2014


2014 war ein sehr aufregendes Jahr für mich. Und weil es so zum Ende des Jahres ja immer ganz hip kommt, wenn eins einen Jahresrückblick macht, mache ich das jetzt auch. Allerdings teile ich diesen Rückblick in mehrere Posts auf. Beginnen werde ich mit den persönlichen Highlights, dann kommen meine Lieblingssongs (die nicht unbedingt 2014 erschienen sein müssen), dann meine eigenen Lieblingsoutfits aus diesem Jahr und zum Ende meine Lieblingslinks aus 2014.

Meine persönlichen Highlights also. Ganz vorne dabei ist der lange Urlaub in West-Kanada. Gemeinsam mit dem Mann bin ich über drei Wochen durch British Columbia und Alberta gefahren. Wir haben gezeltet und in Hostels übernachtet, sind gewandert (was für mich eh schon spektakulär ist) und haben lauter tolle Tiere gesehen. Ich habe einen Bären auf offener Straße getroffen und den besten Second Hand Laden der Welt entdeckt. Ich habe mich in die kanadische Landschaft und ihre Menschen verliebt. Ich habe mir den Kopf einmal komplett durchpusten lassen und meinen Geburtstag mit Cola und Schokolade und OHNE Internetempfang auf einer Fähre gefeiert. Ich hab meine Füße in so viele Seen, Flüsse und Sonnenstrahlen gehalten und die schönsten Seen der Welt gesehen. Ich bin in kurzen Hosen auf einen Gletscher gestiegen und hab so viele Wasserfälle gesehen wie nie zuvor. Und ich habe mich das erste Mal in einem Flugzeug übergeben und das muss eins doch auch mal gemacht haben! Das war ein fantastischer Urlaub, der mir sehr viel Kraft, Inspiration, Liebe und Entspannung gegeben hat und der das Fernweh, als ich wieder hier war, nur noch schlimmer machte.

Mein nächstes Highlight ist natürlich das Erscheinen meines ersten eigenen Buches. Und dann in den Buchladen in Hannover gehen, um sich anzusehen, wie es dort liegt und zu erfahren, dass es "leider gerade ausverkauft" ist. Ich weiß nicht richtig, was von beidem besser war. Meine beste Alex hat geradezu grandiose Comics zu einzelnen Geschichten gezeichnet und damit auch dazu beigetragen, dass dieses Buch sich fast ein bisschen anfühlt wie ein eigenes kleines Baby. Wie toll es einfach auch ist, wenn Menschen nach einer Lesung kommen und ein Buch mit Widmung kaufen wollen und dann noch ein zweites dazu nehmen, um es zu verschenken. Wenn Menschen mit dir Fotos machen wollen oder dir Fotos von dem Buch am Pool, am Kaffeetisch oder im Bett schicken. Ich bin immer noch völlig geflasht von dieser Begeisterung und Unterstützung. Ich dachte, na, wenn meine Family und ein paar Freund_innen es lesen, wär's ja ganz cool. Meine Erwartung wurde also immens übertroffen. Dieses Buch hat auch einiges ausgelöst, von dem ihr dann vielleicht in den nächsten Monaten mehr erfahren werdet. Stay tuned!

Ich war Trauzeugin bei der Hochzeit meiner allerbesten Freundin und das war wirklich schön. Ich war komplett aufgeregt und die Suche nach dem richtigen Kleid glich der Suche nach dem Heiligen Gral. Ich hab es dann aber doch noch gefunden. Ich hab einen super Junggesellinnenabschied organisiert, der so gar nichts mit "durch die Stadt laufen und Aufgaben erledigen" zu tun hatte und ich hab Händchen und Schleier gehalten, wo immer es ging.

Ich stand 2014 insgesamt zehn Mal mit den Nachtbarden auf der Bühne des TaK und habe jedes Mal genossen. Diese Lesebühne ist ein Herzchen und es macht jeden Monat Spaß, gemeinsam mit Kersten, Johannes, Tobi und unseren Gästen neue Texte vorzutragen. Ich musste diesen Monat sogar ein, zwei Tränchen vergießen, weil mein Aggro-Husten mich wirklich davon abgehalten hat, aufzutreten. So schön ist diese Lesebühne.

Ich hab mit meinen zwei Superfrauen Johanna und Kathrin einen Vortrag auf der re:publica gehalten. Gemeinsam mit anderen grandiosen Menschen haben wir auch 2014 LesFlâneurs auf dem Laufenden gehalten und schon viele neue Ideen für's nächste Jahr.
Ich durfte wieder ganz oft vor Kameras stehen und mehr oder weniger interessantes Zeug erzählen. Ich war auf so vielen Bühnen und hab so viele Menschen getroffen, für beides bin ich sehr dankbar. 
Ich hab programmieren gelernt bei den Rails Girls und gleich mehrere Ideen für Apps gehabt.
Ich hab die Bronzemedaille bei den niedersächsisch-bremischen Meisterschaften gewonnen und da Gewinnerin Rita und Zweitplatzierter Sebastian aus Bremen kommen, könnte eins sagen, dass ich die beste Niedersächsin war. An diesem Tag, in diesem Moment. Das war wirklich zauberhaft.
Ich stand gemeinsam mit einem meiner Idole, Rainald Grebe, auf der Bühne, weil ich mal eben für einen anderen Darsteller im Anadigiding I einspringen durfte.
Ich hab viele coole Veranstaltungen moderiert und gemerkt, dass ich inzwischen wirklich sicher und selbstbewusst bin, auch wenn 1.000 Menschen mich anstarren.

Überhaupt war für mich persönlich fast alles in diesem Jahr sehr schön und ich freue mich auf ein grandioses 2015, das hoffentlich alle neuen Entwicklungen aus diesem Jahr fortführen wird. Ich bedanke mich bei euch, ihr zuckersüßen Leser_innen und verspreche für 2015 weitere Texte, Rants und hoffentlich auch mal ein paar mehr Videos oder Texte zum Hören!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen