2014-11-09

WEEKLY LAGRANDE

Foto: dieklugscheisserin
Es ist Sonntag. Seit letzter Woche mache ich an diesem Tag mein Weekly. Bis jetzt halte ich gut durch, höhö. Also, was habe ich diese Woche gemacht?

Am Mittwoch habe ich (schon wieder) Linktipps veröffentlicht. Diesmal ging es um schöne isländische Worte (Island hat mich diese Woche sowieso wieder begleitet, dazu später mehr), Rape Culture und gendergerechte Sprache.

Am Mittwoch habe ich euch tolle, junge Poetinnen aus L.A. vorgestellt. Das passiert mir sowieso oft, dass ich Videos von internationalen Slam Poet_innen anschaue und mich dann immer weiter klicke. Und, huch, sind zwei Stunden vorbei.

Und vorgestern gab's ein schnuckeliges Video mit "Poems for Jamiro", die wirklich toll sind und die ihr euch auf jeden Fall anhören solltet, sofern ihr das noch nicht getan habt. Die Zwei geben übrigens auch gern Wohnzimmerkonzerte! Und was gibt es besseres, als im Herbst gemütlich mit Glühwein mit Freund_innen zuhause zu sitzen und zwei tollen Musikerinnen zu lauschen?

Am Freitag hat das Missy Magazine online ein kleines Porträt über mich veröffentlicht. Ein herzliches Willkommen an alle neuen Leser_innen, die darüber zu mir gefunden haben! Seitdem nährt sich die blaue Zahl bei Facebook auch der großen 1.000 und ich habe mir folgendes überlegt: Wenn die 1.000 geknackt ist, verlose ich nochmal zwei meiner Bücher! Also likt fröhlich, falls ihr das noch nicht gemacht habt und überredet eure Mütter, Kinder und Nachbar_innen, das auch zu tun!

Gestern bin ich sehr früh morgens in einen sehr leeren Zug gesprungen und nach Berlin gedüst. Dort war ich zu Gast bei einem YouTube-Event, der sich speziell an junge YouTuberinnen richtete. Die eingeladenen Frauen sollten die Möglichkeit bekommen, sich besser zu vernetzen, gemeinsam Videos aufzuzeichnen, ihre Skills im schneiden zu verbessern, herausfinden, wie es mit ihrem Channel weitergehen kann und einfach gemeinsam eine schöne Zeit haben. Ich war zu Gast, um ihnen Mut machen, bei Inspirationen kreativ zu unterstützen und zu erzählen, wie man am besten mit Trollen und bösen Kommentaren umgeht. Für mich war das ein spannender Tag! Ich habe viele talentierte Frauen kennengelernt und fand es interessant, auch mal meine Blogger-Twitter-Filterbubble zu verlassen. In den nächsten Tagen werde ich einige der Frauen noch vorstellen. Was ich besonders schön fand: Alle waren sich schon in der Vorstellung einig, dass es für sie wichtig ist, sich gegenseitig zu supporten und zu vernetzen. Bei jedem "Hashtag Feminismus" und "Hashtag Girlpower" wurde gejubelt und applaudiert. Eine tolle Atmosphäre, die mich sehr glücklich nach Hause hat fahren lassen.

Gleich vorweg möchte ich euch Hanna Mia ans Herz legen, und hier wird's wieder isländisch! Die in Berlin lebende Musikerin war auch dabei und gleich auf dem Rückweg habe ich in ihre neue Platte reingehört. So schön! Ihre weiteren Heimaten sind Reykjavík und Stockholm und ihr könnt euch vorstellen, dass ich sie direkt ins Herz geschlossen habe.



Und so sah ich diese Woche aus:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen