2014-11-11

NACHTWÄCHTER MELCHIOR | EIN RUNDGANG DURCH HANNOVER

Es ist Mitte November, ziemlich kalt und der Mann und ich stehen in der Altstadt in Hannover herum. Hier, am Beginenturm, soll uns gleich der Nachtwächter Melchior abholen. Ein ganzes Trüppchen an Interessierten sammelt sich, ich bin überrascht, dass es so viele Leute gibt, die sich für die Stadtgeschichte interessieren.

Und dann kommt er - gekleidet in dunkle, schwere Gewänder, mit Hut auf dem Kopf und Kerzenlicht in der Hand fragt er uns, was wir hier wollen und ob wir Lust hätten, mit ihm ein bisschen durch die Stadt zu ziehen. Plötzlich befinden wir uns im Jahr 1714 und Melchior erzählt uns, wie klein Hannover ist, dass die Leute aus dem Dorf "Linden" ihm nicht ganz geheuer sind und wie sich die Religiösität in seiner Stadt entwickelt hat. Wir ziehen vom Wehrturm zum Stadttor für den herzöglichen Pferdestall und weiter an den alten Hof. Dort, wo heute in Hannover die ganzen Politiker_innen Entscheidungen für ein ganzes Bundesland treffen, lebten damals Adlige, die vor lauter Liebschaften offenbar nicht mehr wussten, wo ihnen der Kopf steht. Melchior erzählt uns von verbannten Prinzessinnen und erklärt, wie das Sprichwort "jemanden über den Tisch ziehen" entstanden ist.

Eineinhalb Stunden dauert unser Spaziergang durch die Altstadt. Ich hab viel gelernt und mich ab und an von den Fachwerkhäusern und beleuchteten Hauseingängen ablenken lassen. Wer Hannover mal von einer anderen Seite kennenlernen will, dem sei der Rundgang mit Melchior sehr ans Herz gelegt.

Wann? Jeden Donnerstag, 20 Uhr
Wo? Treffpunkt ist der Beginenturm in der Pferdestraße
Kosten? 10 Euro pro Person
Dauer? 1,5 Stunden
Ist das auch was für Kinder? Klaro
Barrierefrei? An sich ja, in der Altstadt liegen nur leider viele Pflastersteine, wie Altstädte das so an sich haben. (Für Gehörlose ist der Spaziergang leider nicht barrierefrei.)

Eine Anmeldung ist nicht nötig, außer ihr wollt das Ganze mit einer größeren Gruppe machen.
Veranstaltet wird der Spaziergang von Stattreisen Hannover.


Dieser Post ist in der Zusammenarbeit mit TourismusMarketing Niedersachsen GmbH entstanden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen