2014-06-10

JULIA KORBIK: STAND UP! – FEMINISMUS FÜR ANFÄNGER & FORTGESCHRITTENE


http://www.rogner-bernhard.de/titles/show/478
In regelmäßigen Abständen erscheinen Bücher über den (neuen) Feminismus – manche finden ihn super, andere wiederum nicht. Manche sehen gar die Männer in ihrer Gesamtspezies bedroht und wieder andere schreiben sich in wissenschaftliche Wortrage.

Julia Korbik, Journalistin und Feministin, hat jetzt auch ein Buch veröffentlicht: "Stand up! – Feminismus für Anfänger und Fortgeschrittene". Der Titel ist auch schon das einzige, was ich in diesem Post bemängeln werde: Ich hätte es besser gefunden, wenn auf dem Titel "für Anfänger_innen" gestanden hätte (oder mit Sternchen, as you like). Denn gerade bei einem Buch über Feminismus erwarte ich eine gendergerechte Sprache (die aber im Buch konsequent durchgezogen wird, soweit ich das überblicken konnte).

Ansonsten: Knallerding! Im Ernst! Ich habe lange kein so großartiges Buch gelesen und stimme da völlig mit Nike überein, die ebenfalls eine komplett euphorische Rezension geschrieben hat.

Julia rollt die Geschichte des europäischen und US-amerikanischen Feminismus von hinten auf, erzählt von den Suffragetten, erklärt die verschiedenen "Wellen" des Feminismus und was es mit dem Ausdruck "what about teh menz" auf sich hat. Die Texte werden immer wieder durch Kurzporträts bekannter Feminist_innen of all time unterbrochen – inklusive toller Zitate derjenigen, die ich mir gerne alle an die Wand tackern würde. Mir aus meiner Timeline bekannte Menschen, wie Merle Stöver oder Julia Schramm erklären, was für sie Feminismus bedeutet und beantworten Julias "5 feministische Fragen". Gerade die Interviews und verschiedenen Porträts zeigen, wie unterschiedlich Feminismus ist und war. Und wie viele unglaublich coole Menschen sich selbst als Feminist_innen bezeichnen.

Besonders gern mochte ich alle Kapitel die Kapitel über die "Rebel Girls" und Pornografie. Und die zwölf fabelhaften feministischen Ideen – Tipps und Anregungen für den eigenen feministischen Alltag. Sehr gut auch die Rubrik "Kurz und knackig", in der Julia das im vorangehenden Artikel behandelte Thema noch einmal verständlich zusammenfasst. Themen oder Ausdrücke, die man noch nie gehört hat, kann man dort also schnell nachschlagen.

Könnte ich es mir leisten, würde ich dieses Buch im kompletten Freundes- und Bekannteskreis verschenken – mit Schleifchen. Julia drückt ihren Leser_innen keine Meinung auf, sondern erklärt von Grund auf, was es mit den verschiedenen Strömungen des Feminismus auf sich hat, welche grunsätzlichen Ungerechtigkeiten es zwischen den Geschlechtern noch gibt, warum es dabei auch wichtig ist auf class, race und andere Dinge zu achten. Vielleicht horte ich auch einfach ein paar Ausgaben zuhause und verschenke immer an frisch-gebackene Eltern eine Ausgabe, damit sowohl sie als auch ihre Kinder das später lesen können. Statt einem Buch, in dem beschrieben wird, wie ich einen Tampon einführe und wie ich sein muss, damit ich den Jungs gefalle, hätte ich mir in meiner Jugend genau dieses Buch von Korbik gewünscht. Jetzt ist es endlich da.




Habt ihr auch schon ein Exemplar und schon reingeschaut? Wie gefällt euch "Stand up"?

Hier gibt's eine Leseprobe.

Und hier erzählt Julia selbst kurz etwas über ihr Buch:



(P.S.: Ich habe mir das Buch selbst gekauft, diese ganze Euphorie ist also nicht gesponsert.)

Kommentare:

  1. Ahja, ich habe es auch seit Freitag hier liegen und über den Titel schon genau so gedacht wie Du, Ninia. Jetzt ist mir blöderweise ein London-Trip dazwischen gekommen (höhö) und ich habe noch nichts gelesen, werde das aber alsbald nachholen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mal bei der Leseprobe quer gelesen. Gefällt! Ich denke, das werde ich mir zulegen. Dafür solltest du dann aber schon mindestens einen Keks kriegen ^^

    AntwortenLöschen