2014-02-24

ZWISCHENCHECK: HERZLISTE

Lebkuchenmuseum Prag // Foto: Pauline Füg
Anfang des Jahres hatte Mina eine tolle Idee und ich schrub meine Herzliste. Als ich vor kurzem einen Isländisch-Sprachkurs bestellte (und mit Bedauern feststellen musste, dass in Hannover keine Offline-Kurse gibt), dachte ich wieder an die Liste und mache nun einen ersten Zwischencheck.

So siehts also im Moment aus:
  1. Alle Texte für die eigene Kurzgeschichtensammlung zusammenstellen. Läuft gut! Die Auswahl ist bereits getroffen und nun geht es um die Reihenfolge, die Illustrationen und alle möglichen Kleinigkeiten.
  2. Schreiben, schreiben, schreiben. Könnte besser laufen, könnte aber gefühlt immer besser laufen. Selbst wenn ich Texte am Fließband produzieren würde, hätte ich wahrscheinlich das Gefühl, es reicht noch nicht.
  3. Mehr bei Literaturwettbewerben einreichen. Öhm. Tja. Kommt noch.
  4. Den Urlaub in British Columbia planen und genießen. Route planen macht hauptsächlich der Mann, das läuft also. Ob das mit dem Genießen auch geklappt hat, kann ich dann danach sagen.
  5. Weiterhin politische Satire für die Nachtbarden schreiben. Klappt gut! Auch dank der fleißigen Mithilfe der GroKo.
  6. Wieder mehr singen. Im Badezimmer, ja. Ansonsten fällt das gerade noch unter den Tisch.
  7. Alle Bücher lesen, die auf meinem Nachttisch warten. Im Gegenteil. Es sind noch mehr geworden! Wer hätte das gedacht!
  8. Inspirationen mehr nutzen (Notizen machen). Mache ich fleißig.
  9. Den perfekten Lidstrich lernen. Ich übe noch.
  10. Kleine Videos für das Blog drehen. Hach ja. Ziel: Spätestens im März kommt das erste Video.
  11. Anfangen, Isländisch zu lernen. Wie oben erwähnt: Ich habe jetzt einen Sprachkurs. Let's see, wie lange ich dranbleibe.
  12. Die "Filme, die ich noch sehen muss"-Liste weitergucken. Läuft auch gut. Ist aber noch nicht abgearbeitet. Wird wahrscheinlich auch nie abgearbeitet sein, weil ja immer neue Filme dazu kommen. Stress!
  13. Weiterhin für alles engagieren, an das ich glaube. Ja.
  14. Nicht mehr verunsichern lassen. Ich übe noch.
  15. Mehr Zeit für mich. Es wird besser.

    Außerdem möchte ich noch zwei neue Dinge der Liste hinzufügen.
  16. Auch 2014 wieder viele Konzerte besuchen (die ersten Karten kaufen!)
  17. Endlich das Tattoo-Projekt angehen.
Ich bin immer noch von der Idee begeistert und versuche weiterhin, mich für alle Herzensdinge einzusetzen. Die Liste hilft mir vor allem dabei, ein bisschen Selfcare zu betreiben und mich immer daran zu erinnern, auch mal Dinge nur für mich zu machen.

Kommentare:

  1. das tattoo-projekt kannste ruhig vernachlässigen !!!!

    AntwortenLöschen
  2. Bitte: Die Vergangenheitsform von schreiben lautet »ich schrieb«. Oder übersehe ich hier ein Programm?

    AntwortenLöschen