2014-01-09

BITTE KLICKEN SIE AUCH HIER! TEIL XI

Vor einiger Zeit startete ich den ersten Teil meiner Linktipps und versprach regelmäßig weiter zu machen. Das ist endlich wieder der Fall. Es geht weiter. Falls jemand wissen möchte, woher ich den guten Stuff kriege: Die meisten interessanten Artikel werden mir via Twitter oder quote.fm in die Timeline gespült. 
[Hier geht's zu Teil ITeil IITeil III, Teil IVTeil VTeil VI, Teil VII, Teil VIII, Teil IX, Teil X]


Auf meinen Text "Babys für die Gesellschaft" habe ich viele tolle Reaktionen erhalten - vielen Dank dafür! Viele von euch haben auch geschrieben, dass sie ähnlich verrückte und auch unangenehme Erfahrungen bei gynökologischen Untersuchen gemacht haben. Ich verlinke hier gern noch einmal alles, was ihr mir über verschiedene Kanäle geschickt habt. Charlott schrieb schon vor längerer Zeit über eine unsägliche Kolumne von Nils Pickert und was für diskriminierende Erfahrungen Frauen bei der Frauenärztin/Frauenarzt machen können. Sara schrieb aus einer anderen Sichtweise darüber, wie anstrengend es sein kann, sich ständig anhören zu müssen, wann eins denn endlich ein Kind bekomme. Meine Mutter prophezeite mir schon vor Jahren: "Ninia, es ist immer das gleiche, egal in welchem Jahrzehnt. Erst fragen sie dich, wann du endlich einen Freund bekommst, dann wann ihr heiratet, dann wann das erste Kind kommt und nach dem zweiten lassen sie dich endlich in Ruhe." Wie anstrengend dieses heteronormative Umfeld für Menschen sein kann, die nicht heterosexuell sind, beschreibt Mara in einem tollen Beitrag. @Christiane empfahl mir den Online-Dienst dred.com - Online-Sprechstunden, die sicherlich angenehmer sind als halbnackt auf Stühle klettern zu müssen. Zum Schluss möchte ich gern nochmal betonen, dass meine eigentliche Ärztin eine Supertype ist und ich sehr gerne zu ihr gehe. Ihre Vertretung wiederum war so "fähig", dass sie mich zu besagtem Text inspiriert hat. Und zum Schluss noch mein Lieblingstweet zum ganzen Thema:





barbarakaufmann schreibt über persönliche Erinnerungen, die seit dem Unfall von Michael Schumacher wieder da sind. Der Text hat mich sehr bewegt und war meiner Meinung nach einer der ganz wenigen, die in dem ganzen Unfalldrama-Umfeld tatsächlich Beachtung verdienen.

@yeahsara interviewt auf 80days Reisebloggerinnen. Die Geschichten, Tipps und Fotos sind so toll, dass ich mich erst einmal festgelesen habe, um danach von Blog zu Blog weiter zu klicken. Tolle Idee, ich freue mich schon auf weitere Interviews!

Dadurch bin ich auch auf den Gastbeitrag von Lisa Rank auf Ninas Blog gestoßen
. Mit Island kriegt man mich ja sowieso immer und der Text ist wirklich eine schöne Freundschaftserklärung.


"Freaks sind die besseren Führungskräfte"? Na, als wenn ich es nicht schon immer gewusst hätte. Schön wäre, wenn nicht nur drüber geschrieben werden würde, sondern Konzerne auch mehr in diese Richtung ausprobieren würden.

Gerne gelesen habe ich diese Woche auch das Interview mit Games-Autorin Rhianna Pratchett
(ja, genau, die Tochter von DEM Pratchett).


@NaLos_MehrBlick hat mich für REHACARE.DE zum Thema "Menschen mit Behinderungen in den Medien" interviewt.

Kommentare:

  1. Sag mal, liebe Ninia, bei instagram postest Du deine Outfits mit dem mir unbekannten #609060. Was hat es damit auf sich? Gibts irgendwo eine Erklärung dazu?
    Liebe Grüße, Anne (:

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anne, das ist ein Mem, das sich ursprünglich die Journelle ausgedacht hat - schau mal hier: http://www.journelle.de/1968/ein-mem-ist-ein-mem-ist-ein-mem-609060/ und hier: http://www.journelle.de/3596/happy-birthday-609060/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieder ein bisschen schlauer aus der Mittagspause gekommen. Danke ;)

      Löschen