2013-11-01

WAS GLAUBT DIE NETZGEMEINDE?

Nadia hat mir ein Blogstöckchen zugeworfen (schon wieder so'n Ding, ist das gerade trendy?). Einige dieser "Stöckchen" mache ich aber gerne mit, weil sie Content für neue Blogposts liefern. Und nachdem wir uns alle ein bisschen geschüttelt haben, ob des ekelhaften Marketingssprechs, das ich gerade verwendet habe, geht es los:

Woran glaubt die Netzgemeinde?

"Die Netzgemeinde" gibt es ja genauso wenig wie "Die Feminist_innen" oder "Die Kinder" oder... naja, ihr wisst, was ich meine. Ansonsten empfehle ich zu diesem Thema den Text von Mina zu ihrem Vortrag auf der #om13. Wir glauben an kämpfen für die Netzneutralität, leben manchmal zu sehr in unserer eigenen Filterbubble und glauben, dass die Menschen "da draußen" doch nach so vielen Jahren endlich kapiert haben müssen, worum es uns™ geht. Psst: Haben sie nicht.

Was sind Werte im Netz?

Herrje. Manchmal hat eins ja das Gefühl, es gäbe überhaupt keine. Andererseits, gibt es überhaupt einen grundlegenden Unterschied zum "Real Life"? Was sind Werte im Netz? Schön wäre es, wenn ich jetzt antworten könnte: Höflichkeit, Respekt, gegenseitige Achtung, Zuhören, Texte komplett lesen, bevor eins kommentiert. Aber dann lachen wir alle nur ein bisschen und sind uns bewusst, dass das möglicherweise Werte sein könnten. In einer Welt voller Zuckerwatte und Glitzer.

Gibt es Rituale im Netz?

Aber ja, tausende! Wie Nadia schon sagte: Das Kommentieren des Tatorts. Auch eines meiner Lieblingsrituale. Überhaupt das gemeinsame Kommentieren vieler Fernsehsendungen. Dieses Stöckchen-Ding scheint ja auch ein Ritual zu sein. Regelmäßiges E-Mails-Checken grenzt auch schon an Ritualisierung. Das Lesen von Blogs folgt bei mir auch einem gewissen Ritual. Überhaupt fast alles, was eins im Netz macht, ist eine Art Ritual. Und das macht das Ganze auch schon wieder ein bisschen gruselig.

Gibt es einen Netzgott, die größte Sünde im Netz? Wenn ja, welche?

Nein, es gibt keinen Gott. Zumindest nicht für mich. Sünden? Natürlich, und zwar ganz viele derer. Das ist doch das Schöne daran, oder?

Woran glaubst du?

An W-Lan, Pizza, Serien, Knutschen und das Leben.

Und wer soll den Kram jetzt ebenfalls ausfüllen? Vielleicht hat Caro ja Lust dazu... ansonsten: alle, die mögen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen