2013-10-13

WIEN. REVIEW ONE.

Für ein bisschen Urlaub nach Wien zu fliegen, war eher eine spontane Entscheidung. Wir haben geschaut, welche Flüge von Hannover aus besonders günstig sind. Und das war dann Wien. Passte gut, weil ich eh schon lange mal wieder dorthin wollte. In mir fließt nämlich zur Hälfte österreichisches Blut. Ich bin also quasi eine halbe Sisi (und ja, Sisi schreibt sich in Wirklichkeit mit nur einem S in der Mitte). Menschen, die hier schon länger mitlesen, wissen: Ich renne im Urlaub hauptsächlich herum und schaue mir Dinge an. Weil ich das mag. Weil die Kunsthistorikerin in mir meint, dass mensch das so machen muss. Ich liege ungern am Strand herum. Ich muss Dinge sehen. So also auch in Wien. Und Strand wäre aufgrund von Abwesenheit eines Strandes und des Wetters auch schwierig geworden. Nun gut, genug der Laberei.
Am ersten Tag in Wien haben wir uns die Innenstadt angeschaut: Hofburg, lauter schöne Gebäude, Ringstraße, lauter schöne Gebäude, Albertina, noch mehr schöne Gebäude, Universität, auch diese in schönen Gebäuden... Schlaufüchse merken schon: Es gibt in Wien unzählige schöne Gebäude. Das überfordert mich auch ein wenig. Selbst, wenn sich im unteren Teil des Gebäudes eine Fast-Food-Filiale befindet, ist das Haus wunderschön. Wenn ihr irgendwann eine Pause machen wollt, habe ich zwei gute Kaffeehaus-Tipps für euch: 1. Das Café Central in der Herrengasse 14. Ein klassisches Kaffeehaus mit wirklich, wirklich (!) hypergutem warmen Schokokuchen, nettem Service und allem Pipapo. 2. Wenn ihr es etwas gemütlicher mögt, geht ins Café Hawelka. Ein kleines, schnuckeliges Kaffeehaus in der Innenstadt. Mit Polstermöbeln und allem Kram, den Hipster so mögen. Und W-Lan. Überhaupt: Es gibt an allen wichtigen Punkten in Wien W-Lan. Das ist so schön. Ihr wisst, was ich meine. 
Abends waren wir dann noch im Museumsquartier. Sehr schön dort, vor allem bei gutem Wetter. Der Mann wollte keine kitschigen Fotoautomaten-Fotos mit mir machen, aber wenn ihr welche machen wollt: Dort steht so ein Ding. Im Quartier kann mensch zusätzlich auch lecker und bezahlbar essen und moderne Kunst anschauen. So ist das. Der Rest folgt in den nächsten Tagen...

Das kunsthistorische Museum. Da waren wir auch drin, aber erst ein paar Tage später.
Sieht auch so aus, wie mensch sich ein anständiges Museum vorstellt. Schön.

Es wird wirklich an jeder Ecke in Wien übertrieben mit dem Schmuck.
Schrecklich.

Über dieses Bild habe ich nichts zu sagen. Es ist einfach schön.

Ein Denkmal für so'n Typen. Und ich davor. Wenn man den Fuß rubbelt, bringt das Glück.
Das haben ja viele Denkmäler so an sich.

Großstadt-Behavior

Die Albertina ist natürlich auch ein Museum.
Es gibt in Wien praktisch nur Museen und Kirchen.

Eine der geheimen abgenutzten Ecken Wiens.

Selbst die Casinos sehen schön aus.

Rebellion an Blumenbeet.

Das neue Rathaus. Rechts mit Pärchen, das gerade fotografiert wird.
Überhaupt könnte man in Wien hauptsächlich Menschen fotografieren,
die sich vor Gebäuden fotografieren lassen. Nächstes Mal.

So rosa war der Himmel nicht. Sieht aber schöner aus so.

Das Regierungsgebäude. Ist halt was anderes als so eine olle Kuppel.

Immer noch Regierungsgebäude.
Hier auch interessant zu beobachten,
was Menschen aus welcher Perspektive (mit dem Handy!) fotografieren.
Völliges Unverständnis auf meiner Seite.

Die Regierungschefin.

Kommentare:

  1. 1. Ich bin auch so ein Dauerrumlaufer und Besichtiger. Selbst in Parks oder so kann ich nicht lange sitzen :)! 2. Da haste dir aber auch gleich zwei Kaffeehausklassiker ausgesucht. Sagt die, die mal ein Referat über Wiener Kaffeehäuser gehalten hat, die Seminararbeite dann aber doch nicht geschrieben hat. Lag aber nicht am Thema :)! 3. Ich liebe Wien. Ich muss noch mal hin. 4. Das kunsthisorische Museum ist ja wohl toll, oder? Fand sogar der Freund und der ist normalerweise kein Fan von Kunst. Noch toller als die Kunstwerke fand ich allerdings tatsächlich das Gebäude selbst. Genauso das naturhistorische Museum gegenüber. Wart Ihr da auch drin? 5. Falls du mal Langeweile hast und das Bedürfnis meine Wienbilder von vor vier Jahren anzuschauen, die gibt es hier. Musst du aber auch nicht. Ich schaue immer nur gerne anderer Leute Urlaubsbilder, deswegen dränge ich meine immer auf :)! - Ende der Ansprache!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Café Central hat meine Mama mir empfohlen und das Hawelka haben wir tatsächlich aus Zufall ausgesucht - und fanden es dann super nett :). Das Museum ist wirklich toll. Das Naturhistorische haben wir leider nicht mehr geschafft - ich kann nicht mehr als eines an einem Tag, bin sonst zu übersättig. Es gab auch eine aktuelle Ausstellung zu Lucian Freud, den ich eh sehr liebe. Richtig super! Die BIlder schaue ich mir natürlich gleich an!

      Löschen
  2. Habt ihr euch das Rathaus im Dunkeln mal angeschaut? Diese Beleuchtung ist echt der Hammer. War mittlerweile schon 2x in Wien (immer Zug gefahren!) und kriege nicht genug davon...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das haben wir leider nicht gemacht :(. Ein guter Tipp für's nächste Mal!

      Löschen
  3. das cafe central ist absolute spitze, das hawelka ist ein bisschen schmuddelig und muffig ! aber wers mag......;-)

    AntwortenLöschen
  4. super ich liebe Wien! bin zum Glück arbeitsbedingt immer wieder dort! ich liebe die Kaffeehauskultur dort! früher habe ich immer im Prückel oder im kleinen Kaffee gearbeitet, das war super, jetzt bin ich immer in einem Büro Center in Wien. Das ist super, weil so kann ich die Zeit im Kaffeehaus und zum Herumschlendern viel mehr genießen :) im November gehts wieder hin und ich werd dieses Mal, wenn s sich ausgeht auch mal zum Zentralfriedhof schauen, der wurde mir nämlich empfohlen.. riesig, verfallene Gräber, anscheinend gibts dort auch Wildtiere .. freu mich schon.. Wien hat ja auch soetwas melancholisches und dann im Herbst .. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, diese Melancholie fand ich auch ganz toll :)! Ich habe gehört, dass der Friedhof der Namenlosen noch ein bisschen spannender sein soll als der Zentralfriedhof - habe beide leider nicht geschafft.

      Löschen
  5. Christian M.Oktober 23, 2013

    Touri PFade -okay. 2 Ergänzungen Zum Casinos Austria Gebäude: http://www.burgen-austria.com/archive.php?id=43
    Und die Dame heißt Pallas Athene - und dreht den Parlamentariern den Rücken zu (damit sie nicht den Blödsinn sehen muß, den die Herren und Damen drinnen so machen). A Weana

    AntwortenLöschen