2013-08-28

HOME IS WHERE YOUR HEART IS.

Foto: HOME IS WHERE YOUR HEART IS - LOOKBOOK.
HOME IS WHERE YOUR HEART IS. ist das junge Klamottenlabel von Moritz Hippich. Seit 2009 designt Moritz seine eigenen Kollektionen. Ich finde es, wie schon beim Mützenmann, immer spannend, wenn Menschen ihre eigenen Ideen komplett durchziehen und ihre Kreativität und Visionen verwirklichen. Und wenn mir das Ergebnis dann noch gefällt, umso besser! Um ein bisschen mehr über Moritz und seine Idee zu erfahren, habe ich ihn zum Interview gebeten.


Wie bist du auf die Idee gekommen, ein eigenes Label zu gründen?

Die ersten Ideen gab es schon ein paar Jahre vor dem Beginn des Labels. Meistens wurden aus den Entwürfen Geburtstagsgeschenke für Freunde oder Band-T-Shirts. Kreativ arbeiten und Grafikdesign begleitet mich schon lange und irgendwann war dann Idee des eigenen Labels da. Warum nicht mehr aus den ganzen Ideen machen?! Inspiriert durch Musik und die Entfernung zu meiner Freundin entstand der Name und 2009 ging es dann auch schon los. Die erste Kollektion kam damals zusammen mit dem Lights Up Festival das wir in Ulm auf die Beine gestellt haben. Du siehst also, die Bands waren auch von Anfang an dabei. :)


Von der ersten Idee bis zum ersten Shirt, das du den Händen gehalten hast, wie lange hat das gedauert?

Das hat ungefähr ein halbes Jahr gedauert. Im Herbst 2009 wurde gebastelt, getestet, gedruckt, bestellt, gewaschen und entsorgt.
Im April 2010 haben wir die ersten beiden T-Shirt Designs veröffentlicht. Mittlerweile sind es über 25 Designs und sieben Kollektionen.


Was inspiriert dich?

Das ist ganz einfach in drei Worte zu fassen: LIFE. LOVE. MUSIC.


Mit wie vielen Leuten arbeitest du  an einer Kollektion?

Die Designs kommen alle aus meiner eigenen Feder und gehen dann in die härteste Jury der Welt. Meine Familie, meine Freundin und gute Freunde.
Es gibt pro Kollektion zwischen drei und fünf verschiedene Designs, die dann mit unterschiedlichen Farben auf verschieden Textilien gedruckt werden. Das wird alles von einer professionellen Siebdruckerei gemacht. Danach werden die Etiketten von einer Näherei angebracht und dann am Wochenende zu Hause mit der Familie geprüft, gezählt, etikettiert und verpackt.
Danach findet ein Fotoshooting mit verschiedenen Fotografen/innen und Freunden statt.


Ihr unterstützt auch Bands – was muss eine Band haben, damit sie mit euch zusammenarbeiten kann? Und habt ihr vielleicht noch einen Musiktipp für mich?

Ja, das machen wir und das macht richtig viel Spaß! Hauptsächlich arbeiten wir mit Newcomer Bands zusammen und versuchen durch das „Eine Hand wäscht die andere“ Prinzip uns gegenseitig zu pushen. Eine Band muss nicht viel haben, nur unersättlich Bock auf ihre Sache, ständig Konzerte und eine ordentliche Online Community um ihre Neuigkeiten zu verbreiten. Aktueller Musiktipp ist wohl einer der Collegerock Bands, wie Consin und Flash Forward, die den Sommer in ihrer Musik haben. Natürlich sind alle HOME IS WHERE YOUR HEART IS. Bands hörenswert und viel unterwegs!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen